Einführung
Der Anfang der Geschichte
Der Burgstall von Lampersdorf
Die frühe Burg
Die Festung
Die Herren von Stein
Die Ministerialen
Die Hedwigsbecher
Der Ort Hilpoltstein
Baiern, Nürnberg ...
... und Pfalz-Neuburg
Literatur
Wanderbeschreibung
Wanderkarte
Zur Hauptseite
 

Die Burg der Herren von Stein

Plan der Bauphase 4
Plan der Bauphase 4
(dunkelblau) [nach Platz 1998]

Um 1220/30, in Bauphase 4, kam es zur weitgehenden Erneuerung der Hauptburg. Dabei entstanden der Bergfried und der in Teilen bis zum 1. Obergeschoß erhaltene Palas. Die Ringmauer der inneren Vorburg wurde erhöht und in Teilen erneuert. Die Mauern bestehen jetzt aus Buckelquadern aus rötlichem Sandstein mit breitem Randschlag und Zangenlöchern, deutlich zu erkennen an der Mauer der Vorburg neben dem Tor.

Mauer der Vorburg
Mauer der inneren Vorburg
mit Buckelquadern

   Spätestens jetzt wird auch ein Brunnen angelegt.

Plan der Bauphase 5
Plan der Bauphase 5
(rot) [nach Platz 1998]

   Mitte des 13. Jh., offenbar wegen teilweiser Zerstörung, wird die Südostpartie neu errichtet (Bauphase 5). Zur Verstärkung des Mauerecks wird zusätzlich ein massiver Turm gebaut und der Mauerfuß durch Dossierung (Schräge) verstärkt. Außerdem erhält der Palas ein weiteres Geschoß. Deutlich erkennbar sind an der SO-Ecke der Burg die beiden unterschiedlichen Materialien und Bearbeitungen des Steins am Palas, ebenso die Baufuge zum SO-Turm.

SO-Ecke der Burg
Blick auf die Südostecke der Burg

     

Burg um 1250
Burg Hilpoltstein um 1250 [nach Platz]

   Erst mit dieser Bauphase 5 läßt sich der Name der Herren von Stein verbinden.

           
 
Zurück | Home | Vorwärts